Schützengau Chiemgau Prien

 


2015-08-20 Notwehr und Notstand neu-reif.pdf

2017-04-12



Waffensachkundelehrgang 2017

2016 – 11- 27

10. Dezember 2016 Jugendleiterausbildung in Bad Endorf

2016-09-23



Waffensachkundelehrgang 2016

2016-09-23

Vereinsübungsleiter- / Trainerlehrgang Gewehr und Pistole
- Es kann jederzeit im Rahmen des Kadertrainings am 1. oder 3. Sonntag im Monat, von 16°° bis 19°° Uhr, mit den Praxisstunden begonnen werden. Anmeldung und Bezahlung bei Andi Wimmer; Bitte „Laufzettel“ auf Gauseite runterladen!
- Die Termine können auch zur Lizenzverlängerung besucht werden

2015-08-20



Waffensachkundelehrgang 2015

2015-08-23

Vereinsübungsleiter- / Trainerlehrgang Gewehr und Pistole
- Es kann jederzeit im Rahmen des Kadertrainings am 1. oder 3. Sonntag im Monat, von 16°° bis 19°° Uhr, mit den Praxisstunden begonnen werden. Anmeldung und Bezahlung bei Andi Wimmer; Bitte „Laufzettel“ auf Gauseite runterladen!
- Die Termine können auch zur Lizenzverlängerung besucht werden

2015-01-21


Waffensachkundelehrgang April 2015 (Achtung! Neuer Termin.)

2014-10-28



Waffensachkundelehrgang Dezember 2014

2014-03-11


Waffensachkundelehrgang März 2014

2014-03-11

Notwehr Notstand Definitionen auswendig lernen

2014-03-11

Vereinsübungsleiter- / Trainerlehrgang Gewehr und Pistole
- Es kann jederzeit im Rahmen des Kadertrainings am 1. oder 3. Sonntag im Monat, von 16°° bis 19°° Uhr, mit den Praxisstunden begonnen werden. Anmeldung und Bezahlung bei Andi Wimmer; Bitte „Laufzettel“ auf Gauseite runterladen!
- Die Termine können auch zur Lizenzverlängerung besucht werden

2013-10-19

Waffensachkundelehrgang

2013-10-14


Ausschreibung



Laufzettel

Vereinsübungsleiter- / Trainerlehrgang Gewehr und Pistole
- Es kann jederzeit im Rahmen des Kadertrainings am 1. oder 3. Sonntag im Monat, von 16°° bis 19°° Uhr, mit den Praxisstunden begonnen werden. Anmeldung und Bezahlung bei Andi Wimmer; Bitte „Laufzettel“ auf Gauseite runterladen!
- Die Termine können auch zur Lizenzverlängerung besucht werden:

2012-12-26

 

Standaufsichtslehrgänge:
- können bei mehreren Interessenten persönlich mit mir vereinbart werden
- nächster Termin am 20.12. um 19:30 Uhr in Höslwang beim Gehrlein

2012-12-26

siehe Gauschießen

Lichtgewehrgauschießen 2013 in Höslwang, im Gasthaus Gehrlein:
- Gauschießen in Höslwang am SA 12.01.2013 von 09°° Uhr bis 17°° Uhr
- Für gemeldete Gaumitglieder ab 6. Geburtstag bis einschl. Jahrgang 2001
- Preisverteilung voraussichtlich am SO 03.02.2013 von 12:30-15:30 Uhr
- Ausschreibung wird an Kinder versandt und ins Internet gestellt
- Regeln unter Vorbehalt auf der Rückseite

REGELN FÜRS LICHTGEWEHRGAUSCHIESSEN

§ - Regeln für Gaukönigswertung - §
§1 Jeder Schütze schießt 5 Schuss auf Adlerscheibe mit Rikatrainer (oder vergleichbare
Technik); alle Schützen dürfen auflegen
§2 Der Schütze mit dem besten Blattl trägt für 1 Jahr die Gaukette
§3 Bei Blattlgleichheit wird das Deckblattl gewertet
§4 Die Kette wird vom Gau beschriftet. Es darf kein Taler angehängt werden! (wg. Form und
Gewicht)
§ - Regeln für die Mannschafts- / Pokalwertung - §
§1 Jeder Schütze schießt 20 Schuss (Anschütz Laser Power Biathlon / Eigengerät ohne
Schablone)
Klasse 1 darf stehend aufgelegt schießen; Klasse 2 muss stehend frei schießen
§2 Eine Mannschaft besteht aus zwei Schützen
§3 Die zwei Schützen eines Vereins mit den meisten Treffern bilden eine Mannschaft, die
nächsten zwei die nächste Mannschaft usw.
§4 Haben zwei Schützen eines Vereins dasselbe Einzelergebnis, zählt zunächst die 4. Serie,
dann die 3. Serie usw.
Sind auch die Einzelserien identisch, gilt: frei stehend (2) vor aufgelegt (I)
§5 Bei Mannschaftsgleichheit, gewinnt die Mannschaft mit dem höchsten Einzelergebnis.
Sind auch die Einzelergebnisse identisch, wird die Regelung des §4 sinngemäß
angewandt.
§6 Der Wanderpokal verbleibt 1 Jahr im Schützenheim der Siegermannschaft
§7 Der Verein, welcher den Pokal 4 Mal gewinnt, darf diesen behalten!
§ - Regeln für die Gaueinzelmeisterwertung - §
§1 Jeder Schütze schießt 20 Schuss (Anschütz Laser Power Biathlon / Eigengerät ohne
Schablone), kombiniert mit der Mannschafts- / Pokalwertung
§2 Haben zwei Schützen dasselbe Einzelergebnis, zählt zunächst die 4. Serie, dann die 3.
Serie usw.
§3 Bei absoluter Seriengleichheit haben beide Schützen Anspruch auf den Titel
§4 Wer 10 von 20 Treffern erreicht, kann eine Leistungsnadel bzw. PIN erwerben.
§ - Regeln für die Glückswertung - §
§1 Jeder Schütze schießt 10 Schuss (Röhm oder Rika bzw. vergleichbares Gerät) auf 1/10-
Wertung; alle Schützen dürfen auflegen
§2 Haben zwei Schützen dasselbe Gesamtergebnis, zählt zunächst der 10. Schuss, dann
der 9. usw.
§ - Regeln für die Meistbeteiligung - §
§1 Gewertet werden alle versicherten Starter eines Vereins, die mindestens eine Wertung
geschossen haben.
§2 Der Verein, in dessen Schießstätte das Gauschießen ausgerichtet wird, ist außer
Konkurrenz.
§3 Die Auflistung dient in erster Linie der Information. Es steht dem Veranstalter frei,
Meistpreise auszugeben.

Klasseneinteilung:
KLASSE 1: Stehend aufgelegt mit Bock
Ab 6. Geburtstag bis einschl. 9 Jahre
KLASSE 2: Stehend frei
Ab 10. Geburtstag bis einschließlich Jahrgang 2001

Ausrüstung:
Leihgeräte sind vorhanden! Für alle Bewerbe dürfen eigene Lichtgewehre
verwendet werden, wenn sie den Anforderungen gerecht werden! Sollte die DISAGAnlage
nicht funktionieren, wird 1 Königs-Gewehr an d. RiKa-Trainer angeschlossen.
Schießkleidung und Ausrüstung darf wie bei den Luftgewehr-Disziplinen getragen
werden! Diese kann der Veranstalter nicht für jeden bereitstellen.

2012-12-26

siehe Sport

Lichtgewehrgaumeisterschaft in Endorf:
- die Gaumeisterschaft für Lichtgewehrschützen findet heuer erstmals extra statt
- sie ist nur für die Jahrgänge 2003,2004 und 2005 (Vorgabe vom Bezirk)
- bitte nur die Kinder zur Gaumeisterschaft schicken, die auch sicher zur Bezirksmeisterschaft im Mai fahren werden! (unentschuldigtes Fehlen ist schlecht für das Ansehen des Schützengaus Chiemgau-Prien)
- Termin: Freitag 22.02.2013 17:30 Uhr (Dauer ca. bis 19 Uhr)